kvl_logo

kvl_logo

50 Jahre KVL: Lehrgang mit Thorsten Steiner

Am 16.11. haben wir erfolgreich den Lehrgang mit Thorsten Steiner durchgeführt.

 

In diesem Jahr blicken wir auf 50 Jahre Vereinsgeschichte zurück.

 

Diesem Ereignis war auch der November-Lehrgang mit Thorsten Steiner (4.Dan), dem hessischen  Landestrainer Kata, gewidmet.

 

Erfreut zeigte sich die Vereinsvorsitzende und Trainerin Tamara Brand über die Resonanz der Veranstaltung. Über sechzig Teilnehmer aus den eigenen Reihen und verschiedenen anderen hessischen Dojos konnte sie in der Langenselbolder Sporthalle begrüßen.

 

Mit dem Landestrainer kam auch der Geschäftsführer des hessischen Fachverband Karate (HFK) Paul Baum. Dieser ist Kadermitglied Kata auf Landes- sowie Bundesebene und übernahm ebenfalls einen Trainingsabschnitt in dem Lehrgang.

 

Die Bestandteile des Tagesseminars waren die Grundelemente der Abwehr- und Gegenangrifftechniken mit Arm, Hand, Bein und Fuß, die Anwendung dieser Techniken mit Gegnern und das Laufen von Kata. Letzteres ist der Ablauf von vorgegebenen Techniken, die einen Kampf gegen mehrere Gegner simulieren.

 

Die Teilnehmer wurden entsprechend ihrem Leistungsgrad in zwei Gruppen aufgeteilt.

 

Ein wesentlicher Bestandteil des Karatesports ist der stete Wechsel von geistiger sowie körperlicher An- und Entspannung. Diese Elemente waren der Inhaltsschwerpunkt für die Unterstufe vom 9. Bis zum 6.Kyu-Grad, das heißt die Karateka von Weiß- bis Grüngurt. Aus lockeren Techniken bei entspannter geistiger Haltung wurde der schnelle Übergang zu einem starken Abschluss, bei höchster Konzentration und schneller aber doch präziser Technikausführung geübt. Das gelernte sollte dann in der Grundkata Heian Shodan umgesetzt werden. Im zweiten Teil wurden dann auf spielerische  Weise Block- und Angriffstechniken  trainiert. Dadurch wurde die Brücke von den Grundtechniken zum Kampf gebildet.

 

Die Oberstufe vom 5.Kyu bis zu den Trägern des Dan (Schwarzer Gürtel) studierte die höheren Kata Kanku Dai und Gojushiho Sho. Dazu wurden einzelne Teile der Kata analysiert und durch die Anwendung mit mehreren Gegnern vermittelt. In Form des Kumite, einem Übungskampf mit Partner, wurde das gelernte weiter vertieft.

 

Im Anschluss an den Lehrgang unterzogen sich insgesamt neunzehn Karateka unter Landestrainer Thorsten Steiner, sowie den Langenselbolder Trainern Tamara Brand und Manfred Fuchs einer Prüfung. Allesamt zeigten eine lobenswerte Leistung und bekamen  ihren nächsten Kyu-Grad verliehen.

 

Zurück

Deutscher Karate Verband

Hessischer Fachverband für Karate

VR-Logo